Info

News, Termine, Beiträge, Wünsche oder auch  Fehler melden:

Sie haben eine News, einen Termin, einen Beitrag oder einen Verbesserungsvorschlag für das Portal. Wir stellen es gerne ein, schreiben Sie einfach an
onlineredaktion(at)piaportal.de

 
Ausbildung und Hauptverdiener in Familie- wie geht es?
Verfasst am: 18. 05. 2021 [22:36]
simone87
Themenersteller
Dabei seit: 18.05.2021
Beiträge: 2
Ihr Lieben,

Ich stehe vor der Frage wie ich eine Ausbildung verbinden kann mit meiner Rolle als Mutter eines jungen Kindes und Hauptverdienerin? Ich lebe in Berlin, wir sind aber auch bereit woanders hinzuziehen, falls es irgendwo die Möglichkeit gibt gut genug bezahlt zu werden und die Ausbildung gleichzeitig machen zu können. Ich habe ab und zu mal Ausschreibungen von Kliniken 'am Ende der Welt' gesehen, die ein solches Modell anbieten: Bezahlung und Ausbildung in 3 Jahren.. aktuell finde ich aber keine mehr...
Hat noch jemand Wege oder Ideen oder auch ganz konkrete Kliniken, welche gut bezahlen und die Ausbildung gewährleisten können?(1000 Euro ist NICHT gut bezahlt) Oder gibt es sonst noch andere Wege finanziell die Familie über Wasser zu halten?
 
Verfasst am: 19. 05. 2021 [18:20]
thobaben
Dabei seit: 09.02.2019
Beiträge: 111
Vereinfacht gesagt: Umso ländlicher desto besser sind die Arbeitsbedingungen.

Höre z.B. von guten Arbeitsmöglichkeiten in Rheinland-Pfalz, Thüringen, Bayern ...

ZAP in Salzuflen bietet z.B. auch ein Modell mit Klinikanstellung + Ausbildung.
 
Verfasst am: 20. 05. 2021 [20:52]
tintenfeder
Dabei seit: 15.11.2020
Beiträge: 7
Ich für meinen Teil wohne ländlich, kenne allerdings keine Klinik im Umkreis, die zumindest die PT1 oder PT2 Zeit wirklich gut (wesentlich mehr als die 1000€) bezahlen würde. Für mich funktioniert es jedoch gut eine Teilzeittätigkeit als Psychologin auszuüben und hierüber mein Dasein zu finanzieren. Natürlich leidet hier die eigene Frei- bzw. Familienzeit sehr. Aber besonders in Einrichtungen kirchlicher Träger, so meine Erfahrung, wird ganz gut gezahlt. Etwa in der Suchtberatung. Oder auch beim öffentlichen Dienst, zum Beispiel in Justizvollzugsanstalten.

Ich wünsche dir jedenfalls alles Gute!
Und kurz noch zur Bezahlung in Kliniken: Das oben Geschilderte ist nur meine Erfahrung und gilt für mich nur regional begrenzt. Vielleicht hast du bei der Suche ja Erfolg? Lass dich nicht Entmutigen.

Grüße,
Tintenfeder
 
Verfasst am: 26. 05. 2021 [21:36]
marcel_h
Dabei seit: 29.11.2014
Beiträge: 26
Hallo,

unser Klinikträger (Pfalzklinikum) sucht immer wieder PPiA, die Vergütung ist aber für PT I und PT I nur rund 1600€ im Monat, dafür besteht danach die Chance für TVöD 13 angestellt zu werden bis zur Approbation.

Zumindest in der nördlichen Region des Versorgunggebietes gehen auch die Wohnungspreise, im Süden leider nicht mehr (zu nah am Rhein).

An Instituten ist in der Nähe das IFKV, Landau und Bad Kreuznach für VT, sowie (nicht mehr sooo in der Nähe) Mainz und Wiesbaden für TP/Sytemisch.

Bad Kreuznach hat lange das Anstellung+Ausbildung-Modell angeboten, es dann aber aufgelöst, von daher ist es hier nicht mehr möglich.

Weitere Informationen gerne auch telefonisch 0176 22 74 01 03.

Herzliche Grüße
Marcel
 



Portalinfo:

Aktive Benutzer
Zur Zeit sind 2 Benutzer online, davon 0 registrierte Benutzer und 2 Gäste.
Heute waren bereits 0 registrierte Benutzer und 29 Gäste online.

Derzeit online

Statistik
piaportal.de hat 7366 registrierte Benutzer, 959 Themen und 2580 Antworten. Es werden durchschnittlich 0.93 Beiträge pro Tag erstellt.