Info

News, Termine, Beiträge, Wünsche oder auch  Fehler melden:

Sie haben eine News, einen Termin, einen Beitrag oder einen Verbesserungsvorschlag für das Portal. Wir stellen es gerne ein, schreiben Sie einfach an
onlineredaktion(at)piaportal.de

Forum » Ausbildung » Ablauf
 
Zwangsläufig Praktikum in einer Praxis zuerst?
Verfasst am: 15. 01. 2014 [13:25]
elena_89
Themenersteller
Dabei seit: 15.01.2014
Beiträge: 3
Hallo,

ich heiße Elena und bin 24. Ich beginne im April berufsbegleitend meine Ausbildung zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin (VT) an der HAiP in Hanau.
Direkt als ich meinen Vertrag im Oktober in der Hand hatte, habe ich mich für das klinische Praktikumsjahr an verschiedenen Kliniken in meiner Umgebung beworben - tja, kamen fast nur Absagen, bis auf eine Klinik, wo ich letzten Freitag ein Vorstellungsgespräch hatte...da hab ich ne Zusage, allerdings erst Mitte 2015!!!!
Mich hat das so geärgert....naja und jetzt will ich halt zwangsläufig, bevor ich dann ggf. bis zur Zwischenprüfung nicht fertig werde, das Praktikum an einer Praxis vorziehen...hab da jetzt schon zwei "Zusagen", wo ich im Sommer bzw. Herbst anfangen könnte (hoffe, dass kollidiert dann nicht mit dem Anfang des klinischen Praktikums...). "Zwangsläufig", weil ich eigentlich schon das Praktikum in der Klinik zuerst machen wollte und jetzt auch schon einige Meinungen gehört habe, dass das durchaus sinnvoll wäre, erst mal dort Erfahrungen zu sammeln.
Ja, nur jetzt bin ich natürlich in der Zwickmühle?
Wie soll ich das schaffen, wenn ich z. B. Ende 2016 meine Zwischenprüfung hätte und aber erst Mitte 2016 mit dem klinschen Praktikum fertig wäre? In der Zwischenzeit wäre ja nicht genügend Zeit für das andere Praktikum...
Wäre denn dennoch die Alternative bzw. der Plan B, das Praktikum in einer Praxis vorzuziehen, annehmbar? Hat da jemand schon Erfahrungen gemacht, ob es dennoch ertragreich ist, zuerst dieses Praktikum zu machen?

Würde mich über Antworten freuen.

Liebe Grüße
Elena
 
Verfasst am: 17. 01. 2014 [10:29]
licht
Dabei seit: 23.03.2011
Beiträge: 27
Hallo Elena,

es ist wirklich nicht relevant, mit welchem Teil der pT du beginnst.

Warum?
Weil gesetzlicherseits inhaltlich gar nicht geregelt ist, was du während dieser Zeit machst.

Und somit kann es auch sein, dass Du während Deines Psychiatriepraktikums in der Klinik 1200h als "Testwichtel" eingesetzt wirst und wenig lernst, es kann aber auch sein, dass Du in eine Klinik mit tollem Konzept kommst und ganz viel lernst

Das hast Du aber nicht in der Hand und daher kannst Du auch gut und ruhigen Gewissens mit dem Praktium in einer Praxis beginnen.

Auch da gibts natürlich gute und schlechte, aber wenn Du in einer guten Praxis landest, dann wirst Du dort eine Menge lernen und hast zudem schon mal Einblick in die ambulate Versorgung und damit in den Bereich, den Du selbst später während Deiner praktischen Ausbildung machen wirst.

Viele Grüße,
Das Licht
 



Portalinfo:

Aktive Benutzer
Zur Zeit sind 2 Benutzer online, davon 0 registrierte Benutzer und 2 Gäste.
Heute waren bereits 0 registrierte Benutzer und 29 Gäste online.

Derzeit online

Statistik
piaportal.de hat 7366 registrierte Benutzer, 959 Themen und 2580 Antworten. Es werden durchschnittlich 0.93 Beiträge pro Tag erstellt.