Info

News, Termine, Beiträge, Wünsche oder auch  Fehler melden:

Sie haben eine News, einen Termin, einen Beitrag oder einen Verbesserungsvorschlag für das Portal. Wir stellen es gerne ein, schreiben Sie einfach an
onlineredaktion(at)piaportal.de

 
Schriftliche Prüfung PP Frühjahr 2019
Verfasst am: 20. 03. 2019 [17:32]
s.kuenstler
Dabei seit: 25.01.2019
Beiträge: 4
Also ich habe als Literatur folgendes angegeben:

https://books.google.de/books?id=Rh8mpcqjDWIC&pg=PA214&lpg=PA214&dq=forward+chaining+verhaltenstherapie&source=bl&ots=NznpzzgeWO&sig=ACfU3U3YGQMLrbkDMq6gkBCJbzTwApZiQg&hl=de&sa=X&ved=2ahUKEwiyj6fh0Y7hAhURmbQKHWBkC_cQ6AEwBXoECAkQAQ#v=onepage&q=chaining&f=false

Hab aber leider als Literatur nicht so viel da.
Ich fand die Frage auch nicht trennscharf, auch wenn sie vermutlich auf Shaining hinauswollten, finde ich die Frage einfach unglücklich gestellt, weil man je nach Auslegung auch Forward Chaining denken könnte. Ich habe lange zwischen shaping und Chaining geschwankt und finde aufgrund der unklaren Formuliereung beides richtig.



"clara"]
[quote="vis" schrieb:

"clara"]
[quote="vis" schrieb:

"s.kuenstler" schrieb:

Ich glaub meine Frage von oben bzgl.

Shaping vs Chaining im Sinne des "Forward Chaining" ist untergegangen.
Wäre super,wenn da noch jemand eine Antwort drauf hätte.


Hallo s.kuenstler,

Ich habe auch Chaining geschrieben, befürchte aber shaping ist spezifischer und korrekter... Wenn Du magst könne wir es aber gerne kommentieren! Hast du das schon gemacht?


Hallo, ich bin auch dafür, dass die Frage kommentiert wird, sie entspricht zwar "am ehesten" dem Shaping, jedoch ist es nicht wirklich trennscharf und daher finden sich meiner Meinung nach auch andere Definitionen (forward-chaining / fading) darin wieder.


Hallo Clara,

Hast du Literatur zum Zitieren gefunden?
Ich habe leider irgendwie nichts passendes da..

LG!




hi, ich habe folgende Literatur angegeben:
Verhaltenstherapie: Grundlagen - Methoden - Anwendungsgebiete ; 59 Tabellen von Jörg Angenendt, S. 78
 
Verfasst am: 20. 03. 2019 [17:36]
s.kuenstler
Dabei seit: 25.01.2019
Beiträge: 4
Ich komme mit meinem roten ICD 10 bis heute nicht klar auf eine eindeutige Lösung, vermute aber sie wollten Antwort c hören.
Da ja in der Frage "laut ICD 10" steht ist allein dies ein Grund für mich die Frage anzufechten, weil man mittels meinem roten ICD 10 eben nicht auf die Lösung kommt. Ich finde streng genommen alle falsch, habe daher in der Prüfung auch lang dran gegrübelt und mich fürs wahrscheinlichste "c" entschieden.
Werd die Frage aber vermutlich noch beim IMPP kommentieren.


"alsterherz" schrieb:

"guenbien" schrieb:



und: Was ist mit Frage 55 (ADHS)? Wieviele Symptome? Habe das trotz recherchieren nicht herausbekommen...


Mindestens 6 Symptome aus dem Bereich Unaufmerksamkeit oder Hyperaktivität /
Impulsivität oder jeweils mindestens 6 Symptome aus beiden Bereichen

dementsprechend ist Antwort C "Es müssen mind. 6 Symptome in einem so schweren Ausmaß vorkommen, dass sie als altersunangemessen gelten die korrekte Antwort
 
Verfasst am: 21. 03. 2019 [13:50]
mas
Dabei seit: 16.03.2019
Beiträge: 2
Hallo zusammen!

Vor einigen Tagen hatte hier jemand zur Frage Primärprävention etwas geschrieben. Auch ich bin über diese Frage gestolpert und habe folgendes verfasst. Also wenn hier jemand die Frage ebnfalls anfechten möchte, nur zu.

Folgendes wurde eingereicht:

Je nachdem was als Primärprävention gilt, scheinen in dieser Frage mehrere Antworten möglich.

Antwort (A) Alkoholembryopathie erweist sich wohl als korrekt. Bei der Alkoholembryopathie führt Alkoholkonsum der Mutter während der Schwangerschaft zu einer geistigen Behinderung des Kindes. Durch eine Primärprävention werden alle zukünftigen Mütter (die Alkoholabhängigen im Speziellen) darauf hingewiesen, dass Alkoholkonsum während der Schwangerschaft zu Alkoholembryopathie führen kann.

Wäre aber z.B. bei der Phenylketonurie eine Primärprävention nicht ebenfalls denkbar? Bei der Phenylketonurie kann ein Gendefekt der Eltern, der an das Kind weitergegeben wird (rezessiv), zu einer geistigen Behinderung des Kindes führen. Eine Primärprävention „setzt ein, bevor eine Krankheit zum Ausbruch kommt“ (Kandale und Rugenstein, 2016, S. 56). Wenn man nun also in diesem Sinne alle zukünftigen Eltern (oder nur die zukünftige Eltern, die beide den Gendefekt in sich tragen) vor der Zeugung im Rahmen eine Präventionskampagne auf das Risiko von Phenylketonurie hinweist, so kann dies ebenfalls als Primärprävention gesehen werden.

Wenn dem so ist, scheint in dieser Fragestellung nicht nur eine Antwort möglich zu sein, daher bitte ich um Überprüfung des Arguments.

Literatur:
Kandale, M. und Rugestein, K. (2016). Das Repetitorium – Lehr- und Lernbuch für die schriftlichen Abschlussprüfungen zum Psychologischen Psychotherapeuten und zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten. Deutscher Psychologen Verlag, Berlin

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 21.03.2019 um 14:01.]
 
Verfasst am: 16. 04. 2019 [14:40]
kroko
Dabei seit: 14.03.2019
Beiträge: 2
Hallo zusammen,
Das Impp hat heute die Lösungen veröffentlicht
https://www.impp.de/pruefungen/psychotherapie/l%C3%B6sungen-und-ergebnisse.html
Die Fragen A19 & A63 bzw. B13 & B53 gelten als nicht gestellt.
Die Bestehensgrenze wurde damit auf 47 Fragen reduziert.
Gratulation an alle die diesmal dabei waren und bestanden haben!
Viele Grüße
 
Verfasst am: 17. 04. 2019 [20:39]
karla_kolumna
Dabei seit: 14.03.2019
Beiträge: 4
Dankeschön,
man bekommt das Ergebnis aber auch zugeschickt, oder?
Wie ist es, wie genau werden die Antworten bei den offenen Fragen genommen? Ist z.B. "Kohäsion" statt "Gruppenkohäsion" richtig oder falsch? Und "double depression" statt "Doppeldepression"? icon_biggrin.gif



"kroko" schrieb:

Hallo zusammen,
Das Impp hat heute die Lösungen veröffentlicht
https://www.impp.de/pruefungen/psychotherapie/l%C3%B6sungen-und-ergebnisse.html
Die Fragen A19 & A63 bzw. B13 & B53 gelten als nicht gestellt.
Die Bestehensgrenze wurde damit auf 47 Fragen reduziert.
Gratulation an alle die diesmal dabei waren und bestanden haben!
Viele Grüße
 
Verfasst am: 18. 04. 2019 [18:18]
guenbien
Dabei seit: 12.02.2011
Beiträge: 29
Weiß jemand, wann genau die Zeugnisse zugeschickt werden?
 
Verfasst am: 06. 05. 2019 [17:13]
hannalin
Dabei seit: 10.01.2019
Beiträge: 2
Hallo zusammen, ich warte sehnsüchtig auf die Zusendung der schriftlichen Prüfungsergebnisse. Die Ergebnisse sind ja schon längst online, aber mein Briefkasten ist immer leer... :-/
 
Verfasst am: 07. 05. 2019 [19:50]
alsterherz
Dabei seit: 26.01.2019
Beiträge: 3
Ich würde ganz dringend an deiner Stelle bei der Prüfungsbehörde anrufen - ich habe das Ergebnis schon seit Wochen und hatte auch schon die mündliche!
 



Portalinfo:

Aktive Benutzer
Zur Zeit sind 5 Benutzer online, davon 0 registrierte Benutzer und 5 Gäste.
Heute waren bereits 6 registrierte Benutzer und 276 Gäste online.

Derzeit online

Statistik
piaportal.de hat 4458 registrierte Benutzer, 720 Themen und 1647 Antworten. Es werden durchschnittlich 0.78 Beiträge pro Tag erstellt.