Info

News, Termine, Beiträge, Wünsche oder auch  Fehler melden:

Sie haben eine News, einen Termin, einen Beitrag oder einen Verbesserungsvorschlag für das Portal. Wir stellen es gerne ein, schreiben Sie einfach an
onlineredaktion(at)piaportal.de

 
Prüfung Frühling 2020 -> Wann Lösungen online?
Verfasst am: 15. 03. 2020 [15:54]
jelena_becker
Dabei seit: 03.12.2019
Beiträge: 4
Naja, die erste Quelle nennt beide Erkrankungen als häufige Komorbiditäten, die zweite gibt für Zwang eine höhere Komorbidität als für Alkohol an. Ja klar, da können andere Substanzen hinzu gerechnet werden, aber wenn wir über Eindeutigkeit der Antwortmöglichkeiten sprechen, finde ich das sehr nah beieinander.
Ich gehe auch davon aus, dass Depressionen und Abhängigkeit als richtige Antworten vorgesehen sind, fand es aber beim Nachschauen hinterher nicht mehr so eindeutig.


"ischi" schrieb:

@jelene_becker: kann in deinen Quellenangaben keine Unterschiede feststellen bzgl. der Komorbiditäten. Einzige Ausnahme ist die Quelle, die sich u.a auf die alkoholabhängigkeit bezieht, die jedoch ebenfalls (zumindest mutmaßlich) belegt, dass Abhängigkeitserkrankungen häufiger komorbid zur sozialphobie auftreten als zwangsstörungen, wenn man bedenkt dass die alkoholsucht alleine schon 1,2 % unter den zwangsstörungen liegen. Soll heißen, all deine Quellen belegen eindeutig, dass die häufigsten komorbiden Störungen die Depressionen, gefolgt von den Abhängigkeitserkrankungen sind. Die zwangsstörungen treten zwar auch komorbid auf, allerdings bedeutend geringer. Insofern gibt es daran nichts anzufechten.

Bzgl der Frage zu den Attraktoren muss sich die Argumentationsgrundlage eindeutig auf das “unbewusste“ Bedürfnis beziehen. Also Antwort B kann insofern als alternativantwort zu E gezählt werden, weil es hier um ein “unbewusstes“ Bedürfnis geht, welches nicht messbar und eingrenzbar ist. Soll heißen, die Interaktionen, die zu dem gleichen systemzustand führen, können primär zwar als unangenehm oder beziehungsschädigend erlebt werden, denoch können sie ein unbewusstes Bedürfnis stillen bzw eine unbewusste funkton erfüllen. Würde es sich in der Antwort B um ein “bewusstes“ Bedürfnis handeln, wäre B falsch aber das unbewusste Bedürfnis kann wie gesagt nicht eingegrenzt werden, wodurch die Frage anfechtbar ist
 
Verfasst am: 15. 03. 2020 [15:57]
jelena_becker
Dabei seit: 03.12.2019
Beiträge: 4
"MounBo" schrieb:

Was wäre denn für euch das Hauptargument für den Fall der 57-jährigen Patientin mit Rückenschmerzen (Schmerzstörung bzw. Somatisierungsstörung)? Oder findet ihr die Frage klar genug gestellt?


Die finde ich klar genug, eben mit dem Argument, dass es keine zahlreichen, häufig wechselnden Beschwerden sind. Das hatte weiter oben schon mal jemand geschrieben.
 
Verfasst am: 15. 03. 2020 [16:08]
melissa
Dabei seit: 13.03.2020
Beiträge: 8
Ich sehe das genauso wie Leonard: Gegen die Somatisierungsstörung spricht, dass die beschriebene Patientin keine multiplen und sich ändernden Beschwerden hat (wie in der ICD gefordert), sondern nur die Schmerzstörung.
 
Verfasst am: 15. 03. 2020 [16:43]
leonard
Dabei seit: 31.08.2015
Beiträge: 11
Schaut doch bei Gelegenheit mal bitte im Thread zur Mündlichen vorbei, falls ihr dazu Infos habt!

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 15.03.2020 um 16:48.]
 
Verfasst am: 15. 03. 2020 [22:08]
t.jung
Dabei seit: 05.12.2019
Beiträge: 1
Hallo,
wenn sich Fragen aus PP und KJP überschneiden und nur von einer Berufsgruppe angefochten werden und angenommen es ginge durch: Werden diese dann aus beiden Klausuren gestrichen?
Oder macht es Sinn, das dann doppelt anzufechten? (Hintergrund: Habe hier gerade eine gute Argumentation gelesen um die MBT-Frage anzufechten, die stammte von einer/m PPler, ich selbst bin KJPler).
Danke und liebe Grüße
 
Verfasst am: 15. 03. 2020 [22:54]
jule3
Dabei seit: 09.12.2019
Beiträge: 4
@t.jung - Das Haben wir uns auch schon gefragt und uns dazu entschieden, sicherheitshalber diese Fragen auch noch einmal als KJPler anzufechten.

Und bitte beachtet alle:

MONTAG 16.03. IST DER LETZT TAG UM EINE FRAGE ANZUFECHTEN!!!!

Liebe Grüße
 
Verfasst am: 16. 03. 2020 [06:34]
mabkjp
Dabei seit: 29.08.2015
Beiträge: 5
Ihr seid echt fleißig...
Ich habe die Frage mit dem IQ angefochten.

Heute ist der letzte Tag dafür...

Bleibt alle gesund.

Liebe Grüße
 
Verfasst am: 16. 03. 2020 [08:21]
luziluzi
Themenersteller
Dabei seit: 19.09.2018
Beiträge: 25
@die schon die Anfechtung weggeschickt haben:
Was ist mit "Form der Begründung" gemeint?

Ich habe da einfach "Text" hingeschrieben, weil man vielleicht ja auch einen Screenshot oder eine Tabelle schicken könnte?
 
Verfasst am: 16. 03. 2020 [10:08]
jelena_becker
Dabei seit: 03.12.2019
Beiträge: 4
Bei "Art der Kommentierung" - "Darstellung" habe ich geschrieben "Frage ist nicht eindeutig zu beantworten" und dann drunter die Begründung. Aber keine Ahnung, ob das das ist, was damit gemeint ist. Ist aber, denke ich, auch nicht schlimm, wenn man es "falsch" ausfüllt. Die schauen sich ja alles im Einzelnen an.


"luziluzi" schrieb:

@die schon die Anfechtung weggeschickt haben:
Was ist mit "Form der Begründung" gemeint?

Ich habe da einfach "Text" hingeschrieben, weil man vielleicht ja auch einen Screenshot oder eine Tabelle schicken könnte?
 
Verfasst am: 16. 03. 2020 [23:20]
leonard
Dabei seit: 31.08.2015
Beiträge: 11
Dito
 



Portalinfo:

Aktive Benutzer
Zur Zeit sind 8 Benutzer online, davon 1 registrierter Benutzer und 7 Gäste.
Heute waren bereits 17 registrierte Benutzer und 432 Gäste online.

Derzeit online
Benutzer: 11.06.1967

Statistik
piaportal.de hat 5331 registrierte Benutzer, 820 Themen und 2039 Antworten. Es werden durchschnittlich 0.85 Beiträge pro Tag erstellt.