Info

News, Termine, Beiträge, Wünsche oder auch  Fehler melden:

Sie haben eine News, einen Termin, einen Beitrag oder einen Verbesserungsvorschlag für das Portal. Wir stellen es gerne ein, schreiben Sie einfach an
onlineredaktion(at)piaportal.de

 
HILFE: Probleme mit der Krankenversicherung
Verfasst am: 13. 05. 2020 [15:49]
meleines
Themenersteller
Dabei seit: 17.02.2020
Beiträge: 8
Hallo,

ich beginne im August die KJP Ausbildung in Teilzeit.Und nun habe ich ein Problem mit meiner Krankenversicherung (TK – Techniker Krankenversicherung).

Im Vorfeld der Ausbildung wurde ich von meiner Krankenkasse dahingehend beraten, dass ich mich als Fachschülerin bei der TK weiter versichern kann. Nachdem ich nun alles in die Wege geleitet habe und auch meine Stelle zum 15.08. gekündigt habe, will mich die TK nicht im genannten Fachschüler Tarif versichern.

Da mein Mann privat versichert ist, wird nun sein Gehalt für die Berechnung des Tarifs heran gezogen. Und das wären 420 EUR/Monat zzgl. Pflegeversicherung.

Das bringt mich nun in finanzielle Nöte. Ich würde mich deswegen freuen, wenn Ihr vielleicht Tipps oder auch Erfahrungen mit mir teilen würdet, die mir weiterhelfen könnten. Vielleicht auch Tipps für eine andere Krankenversicherung, die günstiger versichert? Eine private Krankenkasse ist aufgrund einer autoimmunen Schilddrüsenerkrankung keine Option.

Ich prüfe derzeit alle Möglichkeiten um eine Lösung für mein Problem zu finden. Ich wäre für jedweden Hinweis sehr dankbar. Vielen Dank.

Viele Grüße
 
Verfasst am: 14. 05. 2020 [09:42]
thobaben
Dabei seit: 09.02.2019
Beiträge: 91
Ich würde ankündigen, dass ich die Versicherung wechsele. Das geht wenn Du nicht ganz neu bei der TK versichert bist. Manchmal hilft das.

Falls nicht, würde ich zu einer anderen gesetzlichen Versicherung wechseln, die mir den Tarfif zusichert.

Die Frage ist schon öfter gestellt worden. Du wirst im PiA-Talk dazu einiges finden.
 
Verfasst am: 14. 05. 2020 [15:43]
s.huebner
Moderator
Dabei seit: 26.10.2013
Beiträge: 121
Hallo,

mit welcher Begründung wollen Sie Dich nicht mehr zum Fachschüler-Tarif versichern? Es gibt wohl sogar irgendeine Vereinbarung, dass die TK PiA als Fachschüler versichert. Manche Sachbearbeiter kennen sich aber nicht aus. Ich habe damals meine KK extra gekündigt und bin deswegen zur TK gegangen und wurde dann auch als Fachschüler/Azubi versichert.

Hast Du Deinen Job gekündigt, um die PT I zu beginnen? In dem Fall auch noch der Hinweis, dass die prakt. Tätigkeit sozialversicherungspflichtig ist. Unter Service/Downloads gibt es hier im Portal eine offizielle Stellungnahme dazu: https://www.piaportal.de/fileadmin/oeffentlich/Ausbildung/DRV_-_Sozialversicherung_-Beurteilung_praktische_Taetigkeit_Ausbildung_Psychotherapeuten__002_.pdf

Viel Erfolg und alles Gute!

Simone
 
Verfasst am: 14. 05. 2020 [17:44]
meleines
Themenersteller
Dabei seit: 17.02.2020
Beiträge: 8
"thobaben" schrieb:

Ich würde ankündigen, dass ich die Versicherung wechsele. Das geht wenn Du nicht ganz neu bei der TK versichert bist. Manchmal hilft das.

Falls nicht, würde ich zu einer anderen gesetzlichen Versicherung wechseln, die mir den Tarfif zusichert.

Die Frage ist schon öfter gestellt worden. Du wirst im PiA-Talk dazu einiges finden.


Vielen Dank für die Rückmeldung. Ich bin aus allen Wolken gefallen, weil das genau auch mein Wissensstand ist. Habe hier auf der Seite auch schon alle Infos und Beiträge dazu gelesen.

Ich habe meinen Job für die Ausbildung gekündigt. Meine Finanzierung steht. Aber es klappt nicht wenn ich diesen hohen KK Beitrag bezahlen muss.

Aber ich werde nochmal mit der TK ins Gespräch gehen. Ich bin mein ganzes Leben lang schon dort. Aber ich wechsel auch zu einer anderen Kasse wenn die TK mich nicht als Fachschülerin versichert.

 
Verfasst am: 14. 05. 2020 [17:53]
meleines
Themenersteller
Dabei seit: 17.02.2020
Beiträge: 8
"s.huebner" schrieb:

Hallo,

mit welcher Begründung wollen Sie Dich nicht mehr zum Fachschüler-Tarif versichern? Es gibt wohl sogar irgendeine Vereinbarung, dass die TK PiA als Fachschüler versichert. Manche Sachbearbeiter kennen sich aber nicht aus. Ich habe damals meine KK extra gekündigt und bin deswegen zur TK gegangen und wurde dann auch als Fachschüler/Azubi versichert.

Hast Du Deinen Job gekündigt, um die PT I zu beginnen? In dem Fall auch noch der Hinweis, dass die prakt. Tätigkeit sozialversicherungspflichtig ist. Unter Service/Downloads gibt es hier im Portal eine offizielle Stellungnahme dazu: https://www.piaportal.de/fileadmin/oeffentlich/Ausbildung/DRV_-_Sozialversicherung_-Beurteilung_praktische_Taetigkeit_Ausbildung_Psychotherapeuten__002_.pdf

Viel Erfolg und alles Gute!

Simone


Danke für Deine Infos.
Die TK sagt, dass sei eine berufliche Weiterbildung. Noch nicht mal ein Studium. Ich müsse mich zu den normalen Tarifen freiwillig versichern.

Etwas verwirrt bin ich von Deiner Aussage, dass die PT1 Stelle sozialversicherungspflichtig sein soll. Ich habe das so verstanden, dass die Praktische Tätigkeit per se nicht sozialversicherungspflichtig ist, weil es ein Pflichtpraktikum ist. Und man weisungsgebunden ist.
Die Sache sieht nur anders aus, wenn man die praktische Tätigkeit in Verbindung mit einer „regulären“ Anstellung ableistet. Oder habe ich das falsch verstanden?
Auch dann hätte ich ein Problem, wenn ich von den paar Hundert Euro Praktikumsentgelt diesen hohen Beitrag bezahlen müsste.
 
Verfasst am: 23. 05. 2020 [20:26]
zora
Dabei seit: 29.05.2017
Beiträge: 18
Aaalso,
PT1 und PT2 sind dann sozialversicherungspflichtig, wenn du mehr als 450€ im Monat verdienst (und darauf solltest du einfach bestehen oder dir eine andere Klinik suchen). Das ist wie bei jedem anderen Job. Und wenn du nebenberuflich die Ausbildung machst, hast du doch auch noch einen Job, solange du nicht im PT1 bist, oder?
Ich bin bei der IKK ganz normal über die Beiträge aus meinem versicherungspflichtigen Job krankenversichert. Und im Psychiatriejahr war ich es über meine Vergütung dort. Ohne Studi-Tarif oder Vergleichbares. Meine Familie ist über mich mitversichert.
Erst die Honorare für die Ausbildungsfälle sind befreit, aber da muss man/frau ja erst mal hinkommen....und dann kann man ja auch splitten und noch einen versicherungspflichtigen Halbtagsjob machen.
Viel Glück! Zora
 
Verfasst am: 24. 05. 2020 [13:50]
mss
Dabei seit: 27.12.2019
Beiträge: 18
Gibt es ab September dann nicht den "Mindestlohn" von 1000 Euro? Spätestens ab da müsstest du doch sozialversicherungspflichtig beschäftigt sein, oder habe ich da etwas falsch verstanden? (Ich lasse mich gerne korrigieren).

Ansonsten: Kann dein Mann in die GKV wechseln und dich mit familienversichern?
 



Portalinfo:

Aktive Benutzer
Zur Zeit sind 12 Benutzer online, davon 2 registrierte Benutzer und 10 Gäste.
Heute waren bereits 20 registrierte Benutzer und 257 Gäste online.

Derzeit online
Benutzer: panzatta, silas

Statistik
piaportal.de hat 6089 registrierte Benutzer, 867 Themen und 2216 Antworten. Es werden durchschnittlich 0.87 Beiträge pro Tag erstellt.