Info

News, Termine, Beiträge, Wünsche oder auch  Fehler melden:

Sie haben eine News, einen Termin, einen Beitrag oder einen Verbesserungsvorschlag für das Portal. Wir stellen es gerne ein, schreiben Sie einfach an
onlineredaktion(at)piaportal.de

Forum » Ausbildung » Ablauf
 
Kooperationsvertrag zwischen Institut und Klinik verpflichtend?
Verfasst am: 05. 07. 2020 [17:07]
tommen
Dabei seit: 05.07.2020
Beiträge: 1
Ich bin in einer etwas seltsamen Situation:

Ich habe mich an eine Klinik zum PT1 gewandt, mit der -gemäß der Homepage meines Instituts- eine Kooperation bestand.
Nachdem ich dann in der Klinik angefangen habe, habe ich mein Institut benachrichtigt, inwiefern mit dem neuen Chefarzt (der allerdings schon seit 3 Jahren an der Klinik ist) schon eine Kooperation bestünde. Da noch kein neuer Koop-Vertrag zwischen dem neuen Chefarzt und dem Institut unterschrieben wurde, wurde dieser schnell im Feburar in die Wege geleitet. Im März lag dieser dann -mit den Unterschriften vom Klinikum- dem Kanzler der Universität vor (unser Institut unterliegt der Universität). Und dort lag er dann sehr lange, wobei mein Institut angeblich regelmäßig Kontakt mit dem Kanzleramt aufgenommen habe. Ich wurde von der Institutsleitung hingehalten, dass ich abwarten solle, weil Corona wohl einiges lahm gelegt habe. Während dessen habe ich dann das PT1 weiter gemacht, u.a. auch deswegen, weil unser Institut nächstes Jahr schließt und wir nur noch bis 2021 die Möglichkeit haben, unsere Prüfung zu absolvieren. Ende Mai habe ich dann selbst bei der Rechtsabteilung der Universität angerufen und Druck gemacht. Innerhalb von 2 Tagen habe dann die Universität reagiert und das "Go" zur Unterschrift gegeben. Aufgrund eines "Formfehlers" musste dann noch einmal alles neu aufgesetzt werden und nun liegen diese Verträge im Klinikum rum und werden seit 5 Wochen nicht unterschrieben. Dort habe ich nun auch schon mehrmals nachgefragt und wurde um Geduld gebeten. Nun habe ich aber keine Geduld mehr. Für mich ist es eine Abfolge von Versäumnissen, angefangen damit, dass das Klinikum mein Institut nicht -wie aber im vorausgehenden Vertrag angeschlagen- hinsichtlich des Chefarztwechsels informiert hatte.

Was würdet ihr unternehmen?
Kennt ihr ähnliche Fälle?
Ist der Kooperationsvertrag maßgeblich zur Anerkennung der abgeleisteten Stunden?

Dazu muss ich erwähnen, dass diese Klinik mit anderen Instituten des gleichen Landes eine Koopertaion besitzt und der Chefarzt über eine Weiterbildungsermächtigung verfügt.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 05.07.2020 um 17:11.]
 



Portalinfo:

Aktive Benutzer
Zur Zeit sind 2 Benutzer online, davon 0 registrierte Benutzer und 2 Gäste.
Heute waren bereits 66 registrierte Benutzer und 580 Gäste online.

Derzeit online

Statistik
piaportal.de hat 5859 registrierte Benutzer, 854 Themen und 2141 Antworten. Es werden durchschnittlich 0.86 Beiträge pro Tag erstellt.