Info

News, Termine, Beiträge, Wünsche oder auch  Fehler melden:

Sie haben eine News, einen Termin, einen Beitrag oder einen Verbesserungsvorschlag für das Portal. Wir stellen es gerne ein, schreiben Sie einfach an
onlineredaktion(at)piaportal.de

 
PP Prüfung Frühjahr 2021 - Anfechtungen und Lösungsvorschläge
Verfasst am: 11. 03. 2021 [19:29]
katykate
Themenersteller
Dabei seit: 05.12.2020
Beiträge: 15
Hallo Ihr,
ich hab vor wenigen Stunden die Klausur geschrieben und ich fand ein paar Fragen unschön, gefühlt wirds bei mir ne knappe Kiste. Gibt es wieder ein paar Brains unter euch, die ne wahrscheinliche Lösungssequenz hochstellen und werden wieder fragwürdige Fragen gesammelt und diskutiert, um sie beim IMPP einzureichen?
Liebe Grüße Kate
 
Verfasst am: 11. 03. 2021 [20:43]
isisn
Dabei seit: 12.01.2021
Beiträge: 2
Und hätte auch jemand Lösungsvorschläge für KJP?
 
Verfasst am: 11. 03. 2021 [21:06]
arcenciel
Dabei seit: 30.11.2016
Beiträge: 18
Hallo,

ich habe auch heute geschrieben und habe schon mal einen Kommentar zur Frage 77 in der A-Version geschrieben (Kinderschutzleitlinie, Frage nach den Hämatomen am Körper --> ist m. E. sehr spezifisches Wissen und nicht Bestandteil des IMPP-Kataloges, habe extra nochmal nachgeschaut). Ich finde außerdem bei der Frage 76 nach der Offenbarungspflicht, dass das auf keine der Antwortalternativen zutrifft. Aus meiner Sicht kommt am ehesten D in Frage (fortgesetzter sexueller Missbrauch der Kinder der Pat.), aber das wäre gemäß rechtfertigendem Notstand eine Offenbarungsbefugnis, keine Offenbarungspflicht, da diese Straftaten nicht durch den § 138 StGB abgedeckt sind, der die Straftaten beinhaltet, bei denen man im Falle einer geplanten Ausführung eine Offenbarungspflicht hat. Falls ich etwas übersehe oder aus eurer Sicht eine andere Antwortalternative die richtige ist, bin ich für Hinweise dankbar. Bei dieser Frage habe ich noch keinen Prüfungskommentar ans IMPP verfasst.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 11.03.2021 um 21:07.]
 
Verfasst am: 11. 03. 2021 [21:42]
lisa.g.
Dabei seit: 11.03.2021
Beiträge: 12
Hallo,

wie sieht es denn mit der Frage bei dem 34 jährigen aus, der überempfindlich gegenüber Gerüchen ist.

Meiner Ansicht nach ist hier nicht klar zu differenzieren, ob die Symptome wahnhaft/bizarr im Sinne einer Schizophrenie sind oder sie nicht wahnhaft sind und sie klar einer somatoformen Störung zuzuordnen sind.

Unter https://www.aerzteblatt.de/archiv/64188/Somatoforme-Stoerungen-und-Funktionsstoerungen
steht differentialdiagnostisch zumindest, dass bei bizarren Ideen auch an eine Schizophrenie zu denken ist.

Und zumindest ich finde die Idee, durch Gerüche einen toxikologischen Schaden zu erleiden doch durchaus etwas bizarr..

Gibt es noch andere, die dies so sehen?

 
Verfasst am: 11. 03. 2021 [21:58]
arcenciel
Dabei seit: 30.11.2016
Beiträge: 18
Ja, die Frage fand ich auch nicht eindeutig ... Wie einige andere Fragen auch noch. Ich habe letztlich überlegt, dass die Symptome wahrscheinlich nicht bizarr genug für einen Wahn i. S. einer Schizophrenie sind.
 
Verfasst am: 11. 03. 2021 [22:49]
lealexandra
Dabei seit: 11.03.2021
Beiträge: 3
Hallo ihr,

ich habe heute auch die Prüfung geschrieben und fand sie insgesamt und im Vergleich zu den Altklausuren recht schwierig. Bei der von euch erwähnten Frage zur Abklärung Schizophrenie/somatoforme Störung bin ich mir nach wie vor nicht im Klaren darüber, was die richtige Antwort sein soll (habe mich im Endeffekt für die somatoforme Störung entschieden). Dafür fand ich die Symptomatik bei Weitem nicht klar genug beschrieben.

Wird eigentlich vom IMPP eine Musterlösung online gestellt, schon vor der Korrektur? Ich würde gerne wissen, ob ich mir das Lernen für die mündlichen Prüfungen direkt sparen kann...
 
Verfasst am: 11. 03. 2021 [23:15]
staand
Dabei seit: 14.02.2021
Beiträge: 3
Guten Abend,

ja die Frage mit dem Mann und den Gerüchen fand ich auch sehr schwierig. Hab mich einfach für die Schizo entschieden, weil ich dachte Schadstoffe im Blut durch Gerüche? aber ich fand sie sehr uneindeutig.

Lieben Gruß

Sarah
 
Verfasst am: 12. 03. 2021 [07:37]
patricia1985
Dabei seit: 09.08.2019
Beiträge: 2
Hey, ich fand auch einige Fragen echt schwer... Da der Geruchssinn verändert ist hab ich bei der Frage auf eine dissoziative Empfindungsstörung getippt. Nicht wirklich eindeutig, die Frage.
 
Verfasst am: 12. 03. 2021 [08:08]
ediks
Dabei seit: 05.12.2020
Beiträge: 1
Hallo zusammen,
ich fand die Klausur auch echt nicht fair gestellt. Es gibt viele Fragen, die ich im Nachhinein weder mit Buch noch mit Internet eindeutig beantworten kann. Bspw. auch die offene Frage zur systemischen...es könnte eine zirkuläre oder auch reflexive Frage sein. Oder die Frage mit dem ängstlichen Kind...könnte Trennungsangst sein oder auch GAS des Kindesalters usw. Es fehlen bei vielen Fragen eindeutige Informationen, sodass man sie nicht eindeutig beantworten kann.
 
Verfasst am: 12. 03. 2021 [08:39]
lisa.g.
Dabei seit: 11.03.2021
Beiträge: 12
Ja, das finde ich auch.. Oft waren die Informationen nicht ausreichend, um eine eindeutige richtige Antwort geben zu können.

Ich denke, da sollten einige Fragen angefochten werden.
 



Portalinfo:

Aktive Benutzer
Zur Zeit ist 1 Benutzer online, davon 0 registrierte Benutzer und 1 Gast.
Heute waren bereits 0 registrierte Benutzer und 51 Gäste online.

Derzeit online

Statistik
piaportal.de hat 7116 registrierte Benutzer, 937 Themen und 2544 Antworten. Es werden durchschnittlich 0.93 Beiträge pro Tag erstellt.