Info

News, Termine, Beiträge, Wünsche oder auch  Fehler melden:

Sie haben eine News, einen Termin, einen Beitrag oder einen Verbesserungsvorschlag für das Portal. Wir stellen es gerne ein, schreiben Sie einfach an
onlineredaktion(at)piaportal.de

 
Mit der Approbation verbundene Kosten
Verfasst am: 07. 02. 2011 [14:39]
frank.mutert
Themenersteller
Dabei seit: 12.01.2011
Beiträge: 82
Hallo,

hier mal eine Auflistung der Kosten, die mit dem Erlangen der Approbation in Bayern verbunden sind:

- 150.- Regierung von Oberbayern für das Ausstellen der Urkunde

- 100.- Eintrag Arztregister der KVB

- ca. 350.- Kammerbeitrag pro Jahr für die PTK Bayern

- ca. 230.- Mindestbeitrag mtl. für das Versorgungswerk der Kammer, wenn man nicht ausschließlich angestellt ist.

Habe ich etwas vergessen?

beste Grüße

Frank



Dipl.-Psych. Frank Mutert
Psychologischer Psychotherapeut
Landsberger Str. 497
81241 München
Tel.:089/88952210
 
Verfasst am: 10. 08. 2011 [12:34]
mirjana.pyka
Dabei seit: 18.05.2011
Beiträge: 2
Hallo,

suche zuverlässige vertrauensvolle Niederlassungsberatung. Gerne auch eine/n Fachanwältin in Sachen Übernahmevertrag u.ä. Wer kann weiterhelfen?
Grüße Jana
 
Verfasst am: 12. 08. 2011 [17:29]
ksu
Moderator
Dabei seit: 18.11.2010
Beiträge: 34
Hallo Jana,
für welches Bundesland möchtest Du das erfahren? Ich habe vorab schon mal eine PiA-Ansprechpartnerin der DPtV Berlin kontaktiert und um Rückmeldung bzgl. Deiner Anfrage gebeten.

Grüße, Kerstin
 
Verfasst am: 13. 08. 2011 [13:52]
mirjana.pyka
Dabei seit: 18.05.2011
Beiträge: 2
Hallo Kerstin,

danke, das hat schon geholfen. Wenn du mir noch die Kontaktdaten mitteilst, dann kann ich den Rest selber regeln?

VG Jana

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 13.08.2011 um 21:53.]
 
Verfasst am: 20. 08. 2011 [20:36]
stefanie.ostner
Dabei seit: 02.02.2011
Beiträge: 1
Hallo Frank,

muss man den Kammerbeitrag bezahlen, wenn man nach der Approbation angestellt ist oder in einem anderen Bereich arbeitet?

Viele Grüße,
Stefanie
 
Verfasst am: 22. 08. 2011 [12:22]
frank.mutert
Themenersteller
Dabei seit: 12.01.2011
Beiträge: 82
Hallo Stefanie,

ja klar, wenn Du eine Approbation hast, ist der Kammerbeitrag fällig... icon_eek.gif

Einziger Ausweg: Keine Approbation beantragen oder wieder zurück geben... icon_cool.gif

Beste Grüße

Frank

Dipl.-Psych. Frank Mutert
Psychologischer Psychotherapeut
Landsberger Str. 497
81241 München
Tel.:089/88952210
 
Verfasst am: 18. 07. 2012 [10:42]
margre
Dabei seit: 07.02.2012
Beiträge: 2
Hallo Frank,
auch ich suche eine zuverlässige vertrauensvolle Niederlassungsberatung. Gerne auch eine/n Fachanwält/in in Sachen Beantragung auf Sonderbedarf, Kostenersattung, Tätigkeitsumfang in Anstellung, der genehmigt ist, um einen Antrag auf Sonderbedarf zu stellen. Wer kann weiterhelfen? Ich möchte mich in Niedersachen/Emsland niederlassen.

Vielen Dank

Maria
 
Verfasst am: 20. 07. 2012 [15:42]
felixjansen
Dabei seit: 01.02.2011
Beiträge: 36
Hallo,

mein Tip wäre die Bundesgeschäftsstelle (BGSt) anzuschreiben oder die telefonische Sprechstunde Deiner Landesgruppe zu nutzen und dort mal nachzufragen. Die Kontakte müsstest Du über die DPtV Homepage und dann unter Landesgruppen herausfinden können.

Vl. hat jemand noch eine Idee?

LG Felix.
 
Verfasst am: 27. 07. 2012 [10:15]
margre
Dabei seit: 07.02.2012
Beiträge: 2
Vielen Dank Felix, habe heute Kontakt aufgenommen mit dem jeweiligen Ansprechpartner meiner Landesgruppe- mal sehen, was dabei herauskommt. Danke nochmals
 
Verfasst am: 20. 01. 2014 [16:16]
dieter
Dabei seit: 20.01.2014
Beiträge: 1
"frank.mutert" schrieb:


Einziger Ausweg: Keine Approbation beantragen oder wieder zurück geben... icon_cool.gif

Beste Grüße

Frank


Hallo Frank,

ich bin ehrlich gesagt am überlegen, ob das tatsächlich günstiger für mich wäre. Ich habe eine Festanstellung in einer Klinik und werde nach Abschluss meiner Ausbildung vorerst (zumindest nicht innerhalb des nächsten Jahres) keine Niederlassung anstreben. Sobald ich die Approbation erhalten würde, kämen Kosten auf mich zu, die ich davor nicht hatte (Du hast Sie oben aufgeführt), ohne dass ich irgendwelche (finanziellen) Vorteile davon hätte. meine Frage dazu:

- ist es grundsätzlich möglich nach Abschluss der Ausbildung erst mal keine Approbation zu beantragen? Wie lange wäre das möglich?
- würden mir dadurch irgendwelche Nachteile entstehen?
- wäre das in meinem Fall sinnvoll?

Liebe Grüße
 



Portalinfo:

Aktive Benutzer
Zur Zeit sind 2 Benutzer online, davon 1 registrierter Benutzer und 1 Gast.
Heute waren bereits 4 registrierte Benutzer und 37 Gäste online.

Derzeit online
Benutzer: juju182

Statistik
piaportal.de hat 6104 registrierte Benutzer, 869 Themen und 2219 Antworten. Es werden durchschnittlich 0.87 Beiträge pro Tag erstellt.